Das Sektgut heute

Diese Seite drucken


Rüttelpulte

Aller Anfang war schwer, beim Sektgut St. Laurentius eher sektig-fröhlich und explosiv. Heute macht es einfach Spaß, immer noch ein wenig besser zu werden. Von der großen Entwicklung, die 1998 einen vorläufigen Höhepunkt mit der DLG-Auszeichnung als die Nummer Eins unter den Sekterzeugern Deutschlands fand, zeugen unsere Betriebsdaten und die zahlreichen Auszeichnungen unserer Sekte. Die sind klassisch in der Flasche vergoren, von Hand gerüttelt und in traditionell langer Lagerung gereift. Für jede Geschmacksrichtung ist bestens gesorgt. Finesse, Faszination, Sortencharakter und Bekömmlichkeit sind hierbei oberstes Gebot.


Unverändert seit den Anfangszeiten ist die klassische Methode der Flaschengärung und die Freude am Begehen neuer Wege. „Außer meiner Frau Gisela leisten inzwischen auch meine beiden Töchter Katja und Nadine einen erheblichen Beitrag“, so der Vater, die sich genauso für die perlenden Köstlichkeiten begeistern wie er.

  

 

Probierstube Sektgut

Heute stellen wir, das Sektgut St. Laurentius, aus unseren Weinen jährlich rund 80.000 Flaschen St. Laurentius Sekt nach der Methode der klassischen Flaschengärung her. Neben Erzeugung der eigenen Sekte gehört seit 1993 auch die Lohnversektung für andere Winzer zu unserem Tätigkeitsfeld. So können auch zahlreiche Winzerkollegen die Möglichkeiten des Sektgutes nutzen. Die Gesamtproduktion beläuft sich dadurch bisweilen auf stattliche 330 000 Flaschen jährlich. 

Trauben

Riesling ist die klassische Rebsorte an der Mosel. Sie liefert auch hier die Grundweine jener rassigen, anregenden und belebenden Sekte, mit denen die Mosel schon vor hundert Jahren die Kenner begeistert hat. Sektspezialitäten aus der Burgunder-Familie, wie sie als Pinot-Champagner aus dem Nachbarland berühmt sind, ergänzen unsere Angebots-Palette und bieten interessante Alternativen.

 

Bei Wein wie bei Sekt gilt: Qualität durch höchste Sorgfalt und größtmögliche Individualität!

Finesse und Faszination, Sortencharakter und Bekömmlichkeit sind hierbei für unseren Familienbetrieb oberstes Gesetz.

 

Betriebsgröße

5,5 ha

Zukauf

7 ha Riesling Trauben

Rebsorten

Riesling, Spätburgunder, Weißburgunder, Chardonnay, St. Laurent, Auxeroise

Böden

Schiefer, Lehm, Sand

Arbeitskräfte

8 Mitarbeiter, 2 Auszubildende

Bewirtschaftung

Direktzug 80 % Seilzug 20 %

Ausbau der Sekte

 10 % Brut-Natur / Extra-Brut

 75 % Brut

 10 % Extra-Trocken

   5 % Trocken

Vermarktung

100 % auf Flaschen

Vertrieb

  70 % Endverbraucher

   5 % Fachhandel

 20 % Gastronomie

   5 % Export

zurück
vor